Schulsozialarbeit am Hölderlin-Gymnasium Nürtingen
Schulsozialarbeit am Hölderlin-Gymnasium Nürtingen

Mobbing-Intervention

Bei Mobbing gibt es verschiedene Ansätze, nach denen man vorgehen kann. Zwei verschiedene Methoden der Mobbing-Intervention werden von uns abhängig von der Situation in den einzelnen Klassen angeboten: No blame approach und systemische Mobbingintervention nach Konflikt Kultur Freiburg.

 

No blame approach (Ansatz ohne Schuldzuweisung) ist heute eine häufig angewandte Methode für die Bewältigung von vielschichtigen Mobbingproblematiken in der Schule mit einer verblüffend einfachen Vorgehensweise:

  • Den zentralen Ansatzpunkt zur Lösung des Mobbingfalls bildet die Frage, was getan werden kann, damit es dem gemobbten Kind wieder gut geht
  • Täter werden nicht an den Pranger gestellt. Sie sollen die Chance bekommen, an guten Lösungen konstruktiv mitzuarbeiten
  • Gearbeitet wird mit einer „Unterstützergruppe“

 

Die Systemische Mobbingintervention nach Konflikt Kultur Freiburg konzentriert sich auf das schikanierende Verhalten, nicht auf die Person der „Täter“, bzw. die Suche nach Schuldigen. Es werden konkrete Vereinbarungen getroffen, die von den Erwachsenen anschließend langfristig thematisiert und kontrolliert werden, um nachhaltigen Erfolg zu sichern.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schulsozialarbeit am Hölderlin Gymnasium Nürtingen